Ghana

ClkerFreeVectorImages / Pixabay

 

Ghana [ňągaňźna] ist ein Staat in Westafrika, der an die Elfenbeink√ľste, Burkina Faso, Togo sowie im S√ľden an den Golf von Guinea (Atlantischer Ozean) grenzt. Seine Fl√§che ist fast so gro√ü wie die des Vereinigten K√∂nigreichs, mit dessen Geschichte es durch die Kolonialzeit eng verbunden ist. Mit dem Namen Ghana sollte historisch eine Verbindung mit ‚ÄěGhana‚Äú, dem ersten namentlich nachweisbaren Gro√üreich in Westafrika, hergestellt werden.

Probleme: Ghana ist ein landwirtschaftlich geprägtes Entwicklungsland, mit einer hohen Arbeitslosigkeit. Es ist eines der ärmsten Länder der Welt.

Fakten

Ländername: Republik Ghana (Republic of Ghana)

Klima: tropisch feuchtheiß

Lage: zwischen 5 Grad West und 1 Grad Ost und zwischen 5 und 12 Grad Nord

Größe: 238.537 qkm

Hauptstadt: Accra, ca. 2 Millionen Einwohner, im Großraum Accra/Tema: ca. 3 Millionen Einwohner

Bevölkerung: rund 27 Millionen; verschiedene Ethnien; ca. 2,5 Prozent jährliches Wachstum

Landessprache(n): Amtssprache: Englisch; daneben Akan-Sprachen (u.a. Twi, Fanti, Akuapim, Ashanti und Akyem), Ewe, Ga, Haussa und rund 40 weitere Sprachen und Dialekte

Religionen, Kirchen: Protestantische Kirchen (Presbyterianer, Methodisten, Baptisten, Charismatische Bewegungen, zusammen ca. 46 Prozent), Katholische Kirche (13 Prozent), Islam (18 Prozent), zusätzlich Naturreligionen (5 Prozent)

Nationaltag: 6. März (Unabhängigkeit)

Unabhängigkeit: 6. März 1957

Regierungsform: Präsidialdemokratie (4. Republik ab 7.1.1993)

Tags: