Aserbaidschan

OpenClipartVectors / Pixabay

 

Aserbaidschan (aserbaidschanisch Azərbaycan) ist ein Binnenstaat in Vorderasien zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus. Aserbaidschan grenzt im Norden an Russland (Dagestan), im Nordwesten an Georgien, im SĂŒden an den Iran und im Westen an Armenien sowie – ĂŒber die Exklave Nachitschewan – an die TĂŒrkei.

Probleme: Die Regierung fĂŒhrt Aserbaidschan mit harter Hand in einem Regime gegrĂŒndet auf Personenkult, Vetternwirtschaft, Petrodollars und hartem Vorgehen gegen jegliche Opposition. Der Westen schaut weg. Denn das Land spielt eine SchlĂŒsselrolle beim Bau der Gas-Pipeline „Nabucco“. Auch die Presse- und Meinungsfreiheit in diesem Land ist Ă€ußerst gering und fĂŒhrt u.a. zur Inhaftierung von Bloggern und Reportern.

Fakten

LĂ€ndername: Republik Aserbaidschan (Azərbaycan Respublikası)

Klima: sehr vielfĂ€ltig, vom ewigen Eis im Hochgebirge ĂŒber gemĂ€ĂŸigt bis subtropisch.

Lage: Östlicher SĂŒdkaukasus; Baku liegt in etwa auf geographischer Breite Neapels (40°) und ist die tiefstgelegene Hauptstadt der Welt (-28 m NN). NachbarlĂ€nder: Russland, Georgien, Armenien (Grenze geschlossen), Iran, TĂŒrkei (13 km langer gemeinsamer Grenzabschnitt in Nachitschewan); Zeitzone: MEZ +3 Std.

LandesflĂ€che: 86.600 qkm – etwas grĂ¶ĂŸer als Österreich, davon 4.400 qkm Nagorno Karabakh (Bergkarabach) und 5.500 qkm Autonome Republik Nachitschewan; Bergkarabach und sieben umliegende Provinzen sind von armenischen Truppen besetzt.

Hauptstadt: Baku, offiziell 2,06 Millionen Einwohner (inoffiziell 3,8)

Bevölkerung: Einwohnerzahl: 9,48 Millionen; Zusammensetzung: circa 90% Aseris (Turkvolk); ethnische Minderheiten: Russen, Talyschen, Lesginen, Awaren, Tataren, Kurden, Armenier; Besiedlungsdichte: 109 Einwohner/qkm; Bevölkerungswachstum: 1,03%; Lebenserwartung: 71 Jahre (MÀnner), 77 Jahre (Frauen); Urbanisierungsgrad: 53%; Alphabetisierungsrate bei Erwachsenen: offiziell 100%

Landessprache: Aserbaidschanisch (Turksprache), seit 1992 wieder lateinische Schrift, seit 2001 verbindlich; Bedeutung des Russischen nimmt ab.

Religion / Kirchen: Islam, davon 38% Schiiten, 14% Sunniten, 45% bezeichnen sich allgemein als Muslime [Quelle: von der Regierung beauftragte Studie „Islam in Aserbaidschan“ vom 13.11.2012]; grĂ¶ĂŸere jĂŒdische und russisch-orthodoxe sowie kleine katholische, evangelische und freikirchliche Gemeinden

Nationalfeiertag: 28. Mai (zum Gedenken an die GrĂŒndung der 1. Republik 1918)

UnabhÀngigkeit: 18.10.1991 (SouverÀnitÀtserklÀrung: 23.09.1989)

Staats- / Regierungsform: Republik, PrÀsidialdemokratie mit Einkammerparlament

Tags: