Albanien

OpenClipartVectors / Pixabay

 

Albanien (albanisch unbestimmt: ShqipĂ«ri, bestimmt: ShqipĂ«ria), amtlich Republik Albanien (alb. Republika e ShqipĂ«risĂ«), ist ein Staat in SĂŒdosteuropa bzw. auf der Balkanhalbinsel. Er grenzt im Norden an Montenegro und den Kosovo, im Osten an Mazedonien und im SĂŒden an Griechenland. Die natĂŒrliche Westgrenze wird durch die KĂŒsten des Adriatischen und des Ionischen Meeres gebildet, wodurch das Land zu den Anrainerstaaten des Mittelmeeres zĂ€hlt. Das Land ist Mitglied der Vereinten Nationen, der NATO, der CEFTA, der Schwarzmeer-Wirtschaftskooperation, der Organisation fĂŒr Islamische Zusammenarbeit, des Europarates, des Kooperationsrates fĂŒr SĂŒdosteuropa, der OSZE und Beitrittskandidat der EU. Hauptstadt und Regierungssitz des Landes ist Tirana.

Probleme: Albanien hat heute mit großen strukturellen Problemen zu kĂ€mpfen, die der Wirtschaft oft im Weg stehen. Zu den grĂ¶ĂŸten zĂ€hlen die Armut, die schwache Infrastruktur, die weit verbreitete Korruption, das auf den sogenannten Kanun (albanisches Gewohnheitsrecht) zurĂŒckgehende Sozialproblem der Blutrache, GeldwĂ€sche[78], Vetternwirtschaft, Ämterkauf und Ă€hnliche.

Fakten

LÀndername: Republik Albanien (Republika e Shqipërisë)

Klima: An der AdriakĂŒste mediterran, im östlichen Gebirge kontinental, besonders im Winter hohe NiederschlĂ€ge (ca. 1.300 mm)

Lage: Albanien liegt am westlichen Rand der Balkanhalbinsel zwischen Montenegro und Kosovo im Norden, der ejR Mazedonien im Osten, Griechenland (Korfu) im SĂŒden.

LandesflÀche: 28.748 qkm

Hauptstadt: Tirana, 624.642 Einwohner

Bevölkerung: 2,896 Mio. Einwohner (Quelle: staatl. Statistikinstitut INSTAT)

Landessprache: Albanisch (Shqip)

Religionen/Kirchen: Bis zu 70 Prozent der Bevölkerung sind Muslime; 20 Prozent griechisch-orthodox; 10 Prozent katholisch. Die religiösen Gruppen leben in bemerkenswerter Toleranz zusammen.

Nationalfeiertag: 28. und 29. November (Proklamation der UnabhÀngigkeit vom Osmanischen Reich 1912; Ende der deutschen Besetzung 1944).

UnabhÀngigkeit: 28.11.1912 ausgerufen, 29.07.1913 von den 5 MÀchten des europÀischen Konzerts anerkannt.

Regierungsform: Parlamentarische Republik

Tags: