Äthiopien

ClkerFreeVectorImages / Pixabay

 

Äthiopien [ʔɛˈtÊ°iÌŻoːpÊ°iÌŻÉ™n] (amharischÂ áŠąá‰”á‹źáŒ”á‹« ItyopÌŁpÌŁÉ™ya, aus griechisch ΑጰΞÎčÎżÏ€ÎŻÎ± Aithiopia) ist ein Binnenstaat im Osten Afrikas. Zur Zeit des Kaiserreiches war er im Ausland auch als Abessinien (seltener auch Abyssinien) bekannt, was als kulturgeographischer Begriff eigentlich nur das Hochland bezeichnet. Er grenzt an Eritrea, den Sudan, den SĂŒdsudan, Kenia, Somalia und Dschibuti. Gemessen an der Einwohnerzahl ist das Land der grĂ¶ĂŸte Binnenstaat der Welt. Äthiopien nimmt auf dem Human Development Index aktuell (Stand 2013) den Platz 173 (von insgesamt 187 LĂ€ndern, fĂŒr die Informationen vorliegen) ein.

Probleme: Zwischen den zahlreichen ethnischen Gruppen Äthiopiens kommt es immer wieder zu bewaffneten Konflikten um Landnutzungsrechte und Rechtsstreitigkeiten. Fördernd wirkt sich hier vor allem die weite Verbreitung von Schusswaffen im ganzen Land aus, die ihre UrsprĂŒnge im BĂŒrgerkrieg hat. Besonders hervorzuheben sind hier die Konflikte der Afar mit den Somali, namentlich den Issa, die maßgeblich zur Herabsetzung der WiderstandsfĂ€higkeit der Afar gegen DĂŒrrekatastrophen beigetragen haben. Im Westen des Landes bestehen in den Regionen Gambela und Benishangul-Gumuz Konflikte zwischen verschiedenen einheimischen Volksgruppen sowie Hochland-Äthiopiern, die vor allem in den 1980er Jahren dort angesiedelt wurden.

Fakten

LĂ€ndername: Demokratische Bundesrepublik Äthiopien (Federal Democratic Republic of Ethiopia)

Klima: Drei Klimazonen: bis 1.000 Meter feucht- oder trockenheiß; 1.000 – 2.500 Meter gemĂ€ĂŸigt, Durchschnittstemperatur: 20-25Âș C; ĂŒber 2.500 Meter kĂŒhl (in Addis jĂ€hrliche Durchschnittstemperatur 16Âș C); Regenzeit im Hochland Juni-September sowie Februar-April

Lage: Landumschlossen am Horn von Afrika, NachbarlĂ€nder: Eritrea, Sudan, SĂŒdsudan, Kenia, Somalia, Dschibuti

FlÀche: 1,1 Millionen Quadratkilometer (zum Vergleich: Deutschland 357.000 Quadratkilometer)

Hauptstadt: Addis Abeba (rund 3,6 Millionen Einwohner)

Bevölkerung: rund 92 Millionen (gemĂ€ĂŸ GTaI), Wachstumsrate 2,9 Prozent (gemĂ€ĂŸ Weltbank 2014), ethnische Zusammensetzung: Oromos 34 Prozent, Amharas 27 Prozent, Somalier 6 Prozent, Tigrinier 6 Prozent, Gurage 2,5 Prozent, Sidamas 4 Prozent, Welaita 2 Prozent, Afar 2 Prozent, andere 16 Prozent (laut VolkszĂ€hlung 2007)

Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner/Quadratkilometer (Deutschland: 226)

Landessprachen: Amharisch, zweite Verkehrssprache Englisch; daneben ĂŒber 70 gleichrangig anerkannte Regionalsprachen, u.a. Afaan Oromo, Tigrinya, Somali

Religionen: 43,5 Prozent Àthiopisch-orthodoxe Christen; 33,9 Prozent Muslime; 18,6 Prozent Protestanten; 0,7 Prozent katholische Christen; 3,3 Prozent Naturreligionen und andere (laut VolkszÀhlung 2007)

Nationalfeiertag: 28.05. (Niederlage des Derg-Regimes 1991)

UnabhĂ€ngigkeit: Äthiopien war nie kolonialisiert, Besetzung durch das faschistische Italien 1936-1941

Regierungsform: Föderale Republik, PrÀsident als Staatsoberhaupt ohne Exekutivfunktionen; starker Premierminister

 

Tags: